Nur noch Eingänge!

Jetzt muss es gesagt sein! Der Begriff «Homepage» wird im deutschsprachigen Raum von 99 Prozent derer, die den Begriff verwenden falsch verwendet. Mich ärgert das. Klar, eine lebendige Sprache wandelt sich. Das ist normal, unvermeidlich und oft erträglich. Wenn dieser Wandel aber einer klaren Ausdrucksweise schadet, so ist das bedauerlich.

Also, wir klären auf: Wenn das «Internet» eine Stadt ist, dann ist das «World Wide Web» in etwa ein Teil der Infrastruktur dieser Stadt. World Wide Web und Internet sind keine Synonyme. Das World Wide Web sind beispielsweise die Häuser in dieser Stadt. Diese Häuser sind die «Websites». Häuser bestehen meist aus mehreren Zimmern. Die einzelnen Zimmer sind die einzelnen «Webpages», zu deutsch «Webseiten». Wenn man ein Haus durch den Haupteingang betritt, kommt man in den ersten Raum, den Eingangsraum. DAS ist die «Homepage». Die Homepage ist die erste Webpage einer Website die man betritt. Eine Website besteht also aus einer bis vielen Webpages. Davon ist nur die Eingangsseite die Homepage.

Wenn es sich eingebürgert hat, dass man von seiner Homepage spricht und eigentlich seine Website meint, dann ist das so, wie wenn man sagte «Besuchen Sie doch mal unseren Eingang» oder «Weitere Informationen finden Sie in unserem Eingang». Es ist, wie wenn die Hoteldirektion nur vom Empfang spricht und gar nicht zu wissen scheint, dass es in ihrem Hotel Bars, Restaurants, eine Sauna, ein Hallenbad, Einzelzimmer, Suiten, Kellerräume und ein Casino gibt. Ein Hoteldirektor, der alles das meint, aber immer nur vom Eingang spricht, wirkt sehr sonderlich. Genau so komisch wirkt jeder, der den Begriff Homepage falsch verwendet.

Der Gebrauch des Begriffs «Homepage» als Synonym für «Website» ist falsch! Wenn nun Laien einen Begriff falsch verwenden ist das nur bedauerlich weil Zeugnis eines Bildungsstandes. Wenn aber Sprachprofis wie Journalisten, Redakteure, Moderatoren, Werbetexter, Inserateverkäufer … einen Begriff falsch verwenden, dann ist das ärgerlich, unprofessionell und entlarvend dazu.

Liebe Chefredaktoren und Chefredaktorinnen, liebe Schreiberlinge, Sprecher und alle, die ihr beruflich mit Sprache umzugehen habt: Verbessert das! Benützt den Begriff Homepage nie mehr als Synonym für Website und knechtet eure Mitarbeitenden dazu, es ebenso zu tun!

So, jetzt ist es gesagt!